Mittwoch, 12. November 2014

Mauerfall und Plätzchen

Hallo ihr Lieben,
im Moment laufen ja ständig Sendungen zum 25. Jahrestag des Mauerfalls.

So hab ich ihn erlebt:

Hier im Harz verlief ja auch die Grenze und als damals abends in der Tagesschau die Nachricht kam, dass sie aufgemacht wurde, haben mein Bruder und ich uns spontan auf den Weg dorthin gemacht. Das mussten wir live sehen!

Auf diese Idee waren natürlich noch jede Menge andere Leute gekommen und so standen wir bereits in Bad Harzburg im Stau.
Ganz langsam ging es weiter Richtung Eckertal zum Grenzübergang.
Das Wetter war ähnlich wie heute, nur noch kälter.

Irgendwann kam man mit dem Auto nicht mehr weiter, aber man hatte einen provisorischen Shuttlebus eingesetzt. So stellten wir das Auto kurzerhand am Waldrand ab und stiegen in einen supervollen Bus.
Und wen treffen wir da?
Unsere Schwester und ihren Mann.
Zusammen sind wir dann in Eckertal zum ersten Mal über die Grenze nach Stapelburg gegangen. Überall waren Menschen und alle freuten sich!

Zuerst musste man über eine Behelfsbrücke, die alte war ja damals abgerissen worden.
Das THW leuchtete alles aus und war bereits dabei, eine stabilere Brücke zu errichten.

In Stapelburg war alles natürlich DDR pur. Man kam sich vor wie in einer Filmkulisse.
Irgendwie sind wir zum örtlichen Kulturhaus gelangt und dort stieg eine spontane Fete mit Hits aus den 80 ern, Club Cola und Hasseröder Bier. Es war irre! Irgendwo habe ich noch Fotos davon. Wenn ich sie finde, zeige ich sie euch mal.

In den frühen Morgenstunden haben wir uns wieder auf den Heimweg gemacht. Mir graute es davor, noch so weit bei der Kälte und Dunkelheit bis zum Auto zu wandern, aber welch Glück: der Shuttlebus war noch im Einsatz und sammelte uns auf.

Mitten in der Pampa konnten wir bei unserem Auto wieder aussteigen und heimfahren.

Und heute? Unsere Kinder besuchen eine Schule in Sachsen-Anhalt und haben Freundinnen in Wernigerode, Quedlinburg usw..Alles so normal, man kann sich fast nicht mehr vorstellen, dass man die Orte hinter dem Grenzzaun nicht einmal namentlich kannte.

So, nun aber genug der Geschichtsduselei....

Ständig sehe ich bei euch so leckere Keksrezepte, da will ich auch noch schnell eines aus meinem Lieblings Dr. Oetker Rezeptheft posten.

Ja was soll ich sagen, es ist so alt wie ich.

Ich backe auch nur ein Rezept aus dem Heft, aber dieses jedes Jahr und immer mehrmals.

Apfelsinen-Schokoladenplätzchen

Und so gehts:

200 g Mehl
60 g Speisestärke
1 gestrichener TL Backpulver
100 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
abgeriebene Schale einer Bio Orange (oder das aus der Tüte, echt schmeckt aber besser)
1 Ei
125 g Butter
100 g Schokolade zartbitter (ich nehme immer die Schokotropfen, sieht ordentlicher aus)

Mehl, Stärke und Backpulver mischen und sieben. In die Mitte eine Vertiefung drücken, Zucker, Vanillezucker, Apfelsinenschale und Ei hineingeben un dmit einem Teil des Mehls zu einem dicken Brei verarbeiten. Darauf das in Stücke geschnittene kalte Fett und die in Stücke gehackte Schokolade geben.
Mit Mehl bedecken und von der Mitte aus alle Zutaten schnell zu einem glatten Teig verkneten.
Daraus etwa 3 cm dicke Rollen formen und kalt stellen bis der Teig hart geworden ist.
Die Teigrollen mit einem scharfen Messer dann in knapp 1/2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Bei 175-200 g etwa 10 Minuten backen.

Und ab damit in meine Lieblingskeksdose (sie ist nicht die schönste, aber die lustigste) aber seht selbst:

Deckel drauf



Ein Relikt von meinem Schüleraustausch 1986 :)

Mit ein paar Bildern vom Kranichflug des letzten Wochenendes verabschiede ich mich für heute (muss jetzt gleich zum Elternabend - seufz)

Bis bald

Bettina




Kommentare:

  1. Hi Bettina,
    Ich kann gar nicht sagen was ich beim Mauerfall gemacht habe. Irgendwie hat mich das damals nicht wirklich interessiert. Wahrscheinlich weil wir so weit weg wohnen und ich mit 16 Jahren andere Sachen im Kopf hatte ;) Hihihi, deine Dose ist witzig!!! Da schmecken die Plätzchen gleich doppelt lecker, grins.
    Ich mach übrigens eine Verlosung ;)
    Liebe Grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Oh je, Elternabende waren immer soo langweilig. Zum Glück muss ich nicht mehr hin, da beide Jungs in der Oberstufe sind und daher auch für sich selbst verantwortlich sind. Da mische ich mich nicht mehr ein.
    Ich war 1985 für ein halbes Jahr in England zum Schüleraustausch. Ich glaube, ich habe irgendwo auch noch Postkarten und eine alte Teedose mit Charles und Diana drauf.
    Und die Kekse hören sich super lecker an. Probiere ich auf jeden Fall aus.
    Dir einen schönen Abend, ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bettina
    Deine Liebslingskekse tönen echt lecker. Das Rezept muss ich mir merken.
    Hihi, die Dose ist echt witzig. Die Engländer...
    Danke auch für deine lieben Worte bei mir.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Bettina,
    ich habe deine "Geschichts-Duselei" sehr interessant und spannend gefunden ! Herzlichen Dank, für das tolle Rezept! Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  5. OHHHH des is ja ah tolle GESCHICHTE
    i bin damals in MÜNCHEN in einer DISCO gwesn,,
    als die MUSIK ausgmacht worden is,,,
    der FERNSEHER an,,,,
    und alle sind wir am BODEN ghockt und haben
    geweint weil wir uns so gefreut haben,,,,,,
    ja war sehr bewegend,,,
    tolle KEKSAL hast gmacht
    schmecken sicher volleeee guat
    übrigens hast recht de RINGAL san aus HOLZ
    aus ZIRBENHOLZ de duften soooo guat,,,,
    hob no an feinen TOG
    und DANKE für de liaben WORTE
    bussale bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Bettina,
    von Herzen DANKE für dein so schönes Wichtelgeschenk.
    Ich hab mich so , so , so, so sehr darüber gfreut.
    TAUSEND DANK!!
    Die Sternchen Girlande hängt im Schlafzimmer bei meinen weißen Vorhängen.
    Der weiße Stern zum aufhängen auf meiner Laterne im Vorzimmer.
    Das Sternchen Teelicht steht im Wohnzimmer am Esstisch.
    Du hast meinen Geschmack absolut getroffen.
    Baden tu ich auch so gerne und das Täschen , selbstgenäht gell, ist sooooooooooooooooooo wunderbar. DANKE !!!

    DANKE!!!!!

    Bettina, sei mir bitte nicht böse aber ich schaffe es momentan aus gesundheitlichen Gründen nicht zu posten oder zu bloggen.
    Ich hoffe du bist darüber nicht böse.

    *fühl dich lieb umarmt*

    Deine glückliche
    Tina

    PS: DANKE!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen